Über KiGha e.V.

Der gemeinnützige ehrenamtliche Verein KiGha – Kinder in Ghana e.V. unterstützt Kinder und Jugendliche in Afrika.

Gegründet hat sich der Verein im Februar 2007 auf Initiative von Katja Rumpf, die Anfang 2006 zusammen mit einem Freund drei Monate Freiwilligendienst in einem liberianischen Flüchtlingslager nahe Accra geleistet hat. Während ihres Aufenthaltes hat sie Kingsley Eshun kennengelernt, der Waisenkinder, die teilweise bei ihm, teilweise bei Gastfamilien untergebracht waren, mit einfachsten Mitteln und nur unter einem Wellblechdach unterrichtet hat.

Das erste KiGha-Projekt von Anfang 2007 bis Ende 2009 war somit der Aufbau eines Waisenhauses mit angeschlossener Schule, unweit der ghanaischen Hauptstadt Accra – daher auch der Name des Vereins. Die Zahl der Waisenkinder ist in diesem Zeitraum von 10 auf 60 angestiegen, die Zahl der Schulkinder aus den umliegenden Dörfern belief sich am Ende des Projektzeitraums auf ca. 500.

Seit 2010 unterstützen wir verschiedene Projekte in Kamerun, seit 2014 in Zusammenarbeit mit dem Verein KiJuKa in Österreich.

Angefangen haben wir mit dem Aufbau einer Berufsausbildungsstätte „Springboard Kamerun“. Diese hat sich mittlerweile in der Region etabliert. Vermittelt werden hauptsächlich Computerkurse. Neue Kurse werden im Radio beworben und ca. 70 Prozent der Absolventen bekommen nach der Ausbildung einen Job.

Weitere Projekte waren die Sanierung einer Grundschule, der Neubau einer sanitären Anlage für 400 Grundschüler, die Einrichtung einer Schulbibliothek und eines PC-Raumes, das Pflanzen von 110 Bäumen für den Schulhof und der Bau und die Einrichtung einer Vorschule.

Alle Projekte sind ausführlich zum Nachlesen dokumentiert.

Volontäre für die Mithilfe in unseren Projekten in Kamerun sind jederzeit willkommen!

Die Gemeinnützigkeit des Vereins wurde bestätigt, der Verein kann Spendenquittungen ausstellen.

 

Kinder in Ghana e.V.